Logistikbranche
Post brechen vier Milliarden Euro Umsatz weg

Die Deutsche Post steht vor einem Desaster. Der Umsatz ist dem Dax-Konzern gleich um fast vier Milliarden Euro weggebrochen. Grund: Die Nachfrage ist in allen Regionen und Branchen dramatisch zurückgegangen. Jetzt steht die Post vor einem scharfen Sparprogramm.

DÜSSELDORF. Die Deutsche Post DHL tritt nach einem Einbruch bei Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal auf die Kostenbremse. „Wir müssen jetzt handeln, um unsere Profitabilität und damit Arbeitsplätze langfristig zu sichern. Dabei darf es keine heiligen Kühe geben,“ sagte Post-Chef Frank Appel vor Analysten in Frankfurt.

Appel kündigte Gespräche mit den Gewerkschaften über längere Arbeitszeiten, eine Verschiebung geplanter Lohnerhöhungen und die Ausgliederung von Leistungen an andere Unternehmen in der besonders unter Druck stehenden Briefsparte an. Gleichzeitig will er den Bereich Express, das Geschäft mit Eilsendungen, verschlanken. Dabei sollen Managementebenen gestrichen und Synergien gehoben werden. Der Personalabbau im Management soll aber größtenteils nicht Deutschland betreffen.

Die Gewerkschaft Verdi lehnte die Pläne bereits ab. Appel sieht den noch Möglichkeiten, Verdi zu Gesprächen zu motivieren. Der Postchef rechnet aber mit „Turbulenzen“.

An der Börse legte die Post-Aktie gestern leicht zu. Die jüngsten Daten weisen nach Appels Aussage darauf hin, dass bei den Sendungsmengen die Talsohle erreicht sei. Bei den internationalen Expresssendungen sei die Entwicklung im März wie im April stabil gewesen. Bei den Luftfrachtvolumen gebe es seit Januar eine monatliche Verbesserung und in der Seefracht habe es im März sogar ein Plus gegenüber dem Vorjahr gegeben. Mit einer generellen Erholung rechnet Appel aber für 2009 nicht mehr.

Ab der zweiten Jahreshälfte erwartet das Unternehmen erste Erfolge seiner Sparmaßnahmen. Unter dem Strich steht für dieses Jahr wegen des Verkaufs der Postbank aber ein Gewinn.

Seite 1:

Post brechen vier Milliarden Euro Umsatz weg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%