Lokführerstreiks
GDL-Streiks ab Mittwoch nicht ausgeschlossen

Die GDL hat eine Pause bei Lokführerstreiks bis einschließlich Donnerstag dementiert - und entsprechende Meldungen der "Bild"-Zeitung zurückgewiesen. Eine garantierte Streikpause gebe es nur bis Dienstag.
  • 0

Frankfurt/BerlinDie Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat Berichte über eine Streikpause bis Donnerstag als Spekulation zurückgewiesen. „Wir können das nicht bestätigen. Es bleibt dabei, dass die Streiks nur bis Mitternacht am Dienstag ausgesetzt wurden. Was danach passiert, geben wir rechtzeitig bekannt“, sagte ein GDL-Sprecher am Montag in Frankfurt.

Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet (Montag), die GDL plane bis Donnerstag keine weiteren Streiks im Bahnverkehr. Grund sei eine dreitägige Tagung des GDL-Hauptvorstands, die erst am Mittwochnachmittag ende. „Während dieser Zeit sind Streikaktionen quasi ausgeschlossen“, zitiert das Blatt am Montag ein namentlich nicht genanntes GDL-Vorstandsmitglied. Auch am Donnerstag seien Arbeitsniederlegungen „eher wenig wahrscheinlich“, heißt es weiter.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lokführerstreiks: GDL-Streiks ab Mittwoch nicht ausgeschlossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%