London
Hilton kauft Hilton

Wiedervereinigung nach 40 Jahren: Der US-Konzern Hilton Hotels Corp übernimmt für rund 3,3 Milliarden Pfund (rund 4,8 Milliarden Euro) in Bar die Hotelsparte der britischen Hilton Group Plc.

HB LONDON. Das Geschäft solle im ersten Quartal 2006 abgeschlossen werden, teilten die beiden Konzerne am Donnerstag mit. Über den Kauf war seit Mitte Oktober spekuliert worden. Damals hieß es aus Branchenkreisen, das Geschäft könnte ein Volumen von rund 3,6 Milliarden Pfund haben.

Der britische Konzern hatte zuletzt allerdings noch Teile seiner Hotelsparte veräußert. Mit der Übernahme durch das US-Unternehmen werden die beiden seit mehr als 40 Jahren getrennt arbeitenden Hotelketten nun wieder zusammengeführt. Durch den Zusammenschluss entsteht die größte Hotelkette der Welt mit fast 2 800 Häusern und 475 000 Zimmern in rund 80 Staaten. Zu dem Konzern werden dann neben den Hilton-Hotels auch die Marken Hilton Garden Inn, Homewood Suites by Hilton, Hilton Grand Vacations Club, Conrad, Doubletree und Embassy Suites gehören.

Die britische Hilton Group besitzt die Rechte am Markennamen Hilton außerhalb der USA, die 1964 verkauft wurden. Sie betreibt in 80 Ländern gut 400 Hotels unter den Namen Hilton, Conrad und Scandic. Sie gehört zum Konzern Ladbroke Group PLC, der auch zahlreiche Wettbüros in Großbritannien, Irland und Belgien betreibt. Ladbroke will nur das Hotelgeschäft an die US-Kette Hilton verkaufen. Ladbrokes ist den Angaben nach nicht Teil des Geschäfts, sondern wird in den Händen des britischen Konzerns bleiben - voraussichtlich unter dem Namen Ladbrokes Plc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%