Lufthansa
2013 wird Schicksalsjahr für Germanwings

Die Lufthansa will 2013 über den Fortbestand der Billigtochter Germanwings entscheiden. Mitarbeiter fürchten, dass die Konzernleitung bereits das Aus für die Fluglinie eingeplant hat.
  • 0

Hamburg/FrankfurtDie Lufthansa will nach einem Pressebericht im Frühjahr nächsten Jahres über das Schicksal der Marke Germanwings entscheiden. „Ob wir an der Marke Germanwings festhalten werden, ist ergebnisoffen“, sagte Passage-Chef Carsten Spohr der „Financial Times Deutschland“ (Mittwoch).

Unternehmerisch wird die einst selbstständige Billigtochter der größten deutschen Fluglinie bereits in den Gesamtkonzern integriert. Mitarbeiter von Germanwings fürchteten, dass die Entscheidung gegen den Fortbestand der Fluglinie schon gefallen sei, schreibt die Zeitung.

Germanwings hatte 2011 bei einem Umsatz von 687 Millionen Euro einen Verlust von 52 Millionen Euro eingeflogen und verliert im Zuge der Neuordnung des Konzerns derzeit die Sonderstellung als Niedrigpreisanbieter. Die Lufthansa strukturiert nach jahrelangen Verlusten abseits der Drehkreuze Frankfurt und München derzeit die Geschäfte neu und will kräftig sparen.

Über die Zukunft der Marke dürfte laut Zeitung auch mitentscheiden, ob Germanwings-Chef Thomas Winkelmann an den Hauptstandorten Köln und Stuttgart die Verluste deutlich reduzieren kann. Wichtig für die Manager der Tochter sei, ob Geschäftsreisende künftig Premiumpreise wie bei der Muttergesellschaft bezahlen würden.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lufthansa: 2013 wird Schicksalsjahr für Germanwings"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%