Lufthansa-Billigtochter: Eurowings will Langstrecke für unter 100 Euro fliegen

Lufthansa-Billigtochter
Eurowings will Langstrecke für unter 100 Euro fliegen

Die Lufthansa stellt das Tarifkonzept der Eurowings genauer vor. Die Billigtochter startet mit einem Einstiegspreis von unter 100 Euro auf der Langstrecke. Die Verbindungen sind ab sofort buchbar.
  • 0

BerlinDie umstrittene Lufthansa-Billigtochter Eurowings hebt ab Ende Oktober ab. Kunden könnten ab sofort Flüge mit einem Datum ab dem 25. Oktober buchen, teilte Eurowings am Mittwoch auf der Reisemesse ITB in Berlin mit. Langstrecken-Verbindungen sollen ab dem 1. November ab dem Flughafen Köln/Bonn starten.

Die günstigen Tickets kosten pro Strecke ab 99,99 Euro. Als erste Ziele wurden die Karibik (Varadero/Kuba, Punta Cana/Dominikanische Republik), Dubai und Thailand (Bangkok, Phuket) ausgewählt. Damit macht Eurowings auf ihren ersten Strecken auch Air Berlin und Condor Konkurrenz. Für 99,99 Euro können Kunden zum Beispiel von Köln/Bonn nach Dubai fliegen. Varadero auf Kuba startet laut der Germanwings-Webseite ab einem Preis von 229,99 Euro.

Die neue große Billigfluggesellschaft im Lufthansa-Konzern greift beim Tarifsystem auf das der Germanwings zurück. Es werden drei Tarife mit unterschiedlichen Leistungen angeboten. Im sogenannten „Best“-Tarif setzt die Eurowings die Sitze der neuen Lufthansa Premium-Economy-Klasse ein. Die Marke Germanwings soll in den nächsten Jahren in Eurowings aufgehen.

Die Flotte bestehe ab der kommenden Wintersaison zunächst aus zwei Flugzeugen und werde schrittweise auf insgesamt sieben Airbus A330 erweitert, teilte die Lufthansa mit.

Die Lufthansa will mit der neuen Günstigmarke der harten Konkurrenz durch Airlines vom Persischen Golf Paroli bieten. Die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit geht wegen Eurowings auf die Barrikaden und bestreikte die Airline deshalb bislang elf Mal. Der Erfolgsdruck auf das Management ist nicht nur deshalb groß: Die Lufthansa stürzte voriges Jahr mit einem Verlust von 732 Millionen Euro tief in die roten Zahlen und strich die Dividende.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Tobias Döring, Redakteur Unternehmen, Handelsblatt Online
Tobias Döring
Handelsblatt / Chef vom Dienst

Kommentare zu " Lufthansa-Billigtochter: Eurowings will Langstrecke für unter 100 Euro fliegen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%