Lufthansa-Piloten nach Germanwings-Absturz
„Arbeitskampf für uns aktuell kein Thema mehr“

Die Lufthansa-Piloten wollen nach dem Absturz der Germanwings-Maschine vorerst nicht mehr streiken. Der Arbeitskampf sei nach der Katastrophe kein Thema mehr, sagte der Sprecher der Vereinigung Cockpit, Jörg Handwerg.
  • 0

FrankfurtAngesichts des Absturzes einer Germanwings- Maschine in Frankreich denkt die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit derzeit nicht über einen neuen Streik bei der Lufthansa nach. „Wir sind entsetzt und betroffen und haben daher im Moment ganz andere Sorgen“, sagte VC-Sprecher Jörg Handwerg der Nachrichtenagentur dpa. „Der Arbeitskampf ist für uns aktuell kein Thema mehr“, sagte Handwerg dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe).

Das bedeute aber nicht, dass Streiks für eine längere Zeit ausgeschlossen seien, erläuterte der VC-Sprecher. „Es gibt kein Moratorium. Wir haben nur im Moment ganz andere Sorgen, als den nächsten Streik anzudrohen.“ Handwerg ist selbst Kapitän einer A320, dem Typ der Unglücksmaschine.

Die VC hat seit April vergangenen Jahres inzwischen zwölf Streikwellen bei der Lufthansa und ihrer Tochter Germanwings organisiert, um die bestehenden Regelungen zum Vorruhestand zu behalten. Es ist der härteste Arbeitskampf in der Geschichte der Lufthansa.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lufthansa-Piloten nach Germanwings-Absturz: „Arbeitskampf für uns aktuell kein Thema mehr“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%