Handel + Konsumgüter
Lufthansa prüft Klage gegen Alitalia-Entscheid der EU-Kommission

Die Lufthansa will gegen den Entscheid der EU-Kommission, die am Dienstag eine Kapitalerhöhung über 1,2 Milliarden Euro für die finanziell angeschlagenen Fluggesellschaft Alitalia billigte, möglicherweise klagen.

FRANKFURT. „Wir werden gemeinsam mit anderen Airlines weitere Schritte gegen die Entscheidung prüfen, sobald sie im EU-Amtsblatt veröffentlicht ist“, sagte ein Lufthansa-Sprecher dem Handelsblatt. Betroffene Unternehmen können gegen EU-Entscheide beim Europäischen Gerichtshof (EuGH) innerhalb von zwei Monaten klagen. Der deutsche Konzern sehe sich an vorderster Front gefordert, „den andauernden Subventionswettlauf der Branche zu stoppen“, sagte der Sprecher.

Lufthansa gehört gemeinsam mit sieben weiteren europäischen Fluglinien zu den Beschwerdeführern, die im vorgelegten Sanierungsplan der Alitalia versteckte Staatsbeihilfen vermuten. Auch der Verband der europäischen Billigfluglinien (ELFAA) zog Mitte Mai mit einer Beschwerde nach: Alitalia sei „eine unheilbar kranke National-Airline, in die kein privates Unternehmen investieren würde“, heißt es in dem Schreiben. Die staatlich kontrollierte Fluglinie hat im Vorjahr rund 850 Millionen Euro Verlust gemacht und erwartet auch 2005 wieder tiefrote Zahlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%