Lufthansa-Rivalin: Air France verbucht mehr Passagiere

Lufthansa-Rivalin
Air France verbucht mehr Passagiere

Die Lufthansa-Konkurrentin Air France hat im Jahr 2013 mehr Passagieren verzeichnet als 2012. Schlecht lief es allerdings weiterhin im Frachtgeschäft. Wegen der anhaltenden Verluste fährt das Unternehmen einen harten Sparkurs.
  • 0

ParisDie angeschlagene Lufthansa-Konkurrentin Air France-KLM hat das Jahr 2013 nach einem Schlussspurt mit mehr Passagieren und besser gefüllten Fliegern abgeschlossen. Die Zahl der Fluggäste stieg im Gesamtjahr um 1,3 Prozent auf 78,4 Millionen, wie das französisch-niederländische Unternehmen am Mittwoch in Paris mitteilte. Die Auslastung der Maschinen verbesserte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 83,7 Prozent. Vor allem auf den Strecken innerhalb Europas und in Richtung Amerika sei es zuletzt aufwärtsgegangen, hieß es. Schlecht lief es allerdings weiterhin im Frachtgeschäft. Dort ging die Transportleistung um 4,6 Prozent zurück.

Air France-KLM schreibt seit 2011 rote Zahlen. Auch im ersten Halbjahr 2013 mussten der Konzern wieder ein operatives Minus von 451 Millionen und einen Nettoverlust von 793 Millionen Euro verbuchen. Wegen der anhaltenden Verluste streicht das Unternehmen Tausende Arbeitsplätze und fährt einen harten Sparkurs. Die Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2013 will der Konzern am 20. Februar veröffentlichen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lufthansa-Rivalin: Air France verbucht mehr Passagiere"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%