Lufthansa-Tochter
Eurowings und Verdi vereinbaren Grundlagen zur Personalübernahme

Die Lufthansa-Tochter Eurowings hat sich mit Verdi auf die Grundlagen für die Übernahme neuer Crews geeinigt. Eurowings will bis zu 90 der mehr als 140 Jets des insolventen Konkurrenten Air Berlin übernehmen.
  • 0

Köln/BerlinDie Lufthansa-Tochter Eurowings macht sich in der Air-Berlin-Krise fit für die schnelle Einstellung neuer Crews. Man habe sich nun auch mit der Gewerkschaft Verdi auf einen Tarifvertrag „Wachstum“ geeinigt, teilte die Gesellschaft am Mittwoch in Köln mit.

Vor einigen Tagen hatte man eine ähnliche Vereinbarung mit der Flugbegleitergewerkschaft Ufo erzielt. Berufserfahrung soll bei neuen Bewerbern berücksichtigt und zudem das Bestandspersonal vor Nachteilen geschützt werden. Man biete faire und wettbewerbsfähige Bedingungen, sagte Eurowings-Personalchef Benedikt Schneider.

Die Eurowings will bis zu 90 der mehr als 140 Jets des insolventen Konkurrenten Air Berlin übernehmen und hofft auf einen Zuschlag beim laufenden Bieter-Wettstreit. Parallel wird bereits seit Wochen intensiv um neues Personal geworben, 600 Stellen sind ausgeschrieben. Verdi fordert bislang kollektive Besitzstandsregelungen für das Air-Berlin-Personal, wenn das Unternehmen oder Teile davon den Besitzer wechseln.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lufthansa-Tochter: Eurowings und Verdi vereinbaren Grundlagen zur Personalübernahme"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%