Lufthansa: Zubringerangebote per Bahn sollen erweitert werden

Lufthansa
Zubringerangebote per Bahn sollen erweitert werden

Die Lufthansa will ihr Airrail-Programm in Zukunft deutlich erweitern. Die Zubringerangebote sollen künftig auf mehr Strecken als bisher genutzt werden können.
  • 0

FrankfurtEuropas größte Fluggesellschaft, Lufthansa, will ihr sogenanntes Airrail-Programm deutlich erweitern. Künftig sollen Passagiere mit dem Flugticket nicht mehr nur von Köln, Düsseldorf, Kassel, Stuttgart und Karlsruhe zum Frankfurter Flughafen reisen können. Auch auf den Strecken von Hannover, Dortmund und Nürnberg jeweils nach Frankfurt soll Airrail schon bald genutzt werden können, berichtet das Handelsblatt (Mittwochausgabe). „Es gibt ein mit Deutsche Bahn gemeinsam entwickeltes Zielbild, das ein für Lufthansa-Kunden möglichst attraktives Bahnzubringer-Produkt in Weiterentwicklung des heutigen Airrail definiert“, teilte der Konzern mit.

Lufthansa will den Ausbau von Airrail als ergänzendes Angebot zum bestehenden Flugprogramm verstanden wissen. Allerdings räumt man ein, dass im Gegenzug einzelne Flüge gestrichen werden können. „Eine Reduzierung der Flugfrequenzen erfolgt in Abhängigkeit des Kundenverhaltens“, heißt es in einer Stellungnahme.

Jens Koenen leitet das Büro Unternehmen & Märkte in Frankfurt.
Jens Koenen
Handelsblatt / Leiter Büro Frankfurt

Kommentare zu " Lufthansa: Zubringerangebote per Bahn sollen erweitert werden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%