Luxusgüterhersteller Richemont kehrt zum Wachstum zurück

Der Schweizer Luxusgüterhersteller Richemont verzeichnet wieder Wachstum. Bei dem Hersteller von Cartier-Schmuck und Edeluhren der Marken Piaget und IWC hat sich vor allem das Asien-Geschäft erholt.
Update: 12.01.2017 - 10:19 Uhr Kommentieren
Luxusgüter wie die „Excalibur“-Armbanduhr gehören zu den Produkten des Konzerns. Quelle: AFP
Richemont

Luxusgüter wie die „Excalibur“-Armbanduhr gehören zu den Produkten des Konzerns.

(Foto: AFP)

ZürichReiche Kunden in Asien und Touristen in Europa finden wieder mehr Gefallen an dem teuren Schmuck des Schweizer Luxusgüterherstellers Richemont. Der Umsatz des Genfer Konzerns kletterte im Weihnachtsquartal währungsbereinigt um fünf Prozent auf 3,09 Milliarden Euro und übertraf damit die Analystenschätzungen von 2,96 Milliarden Euro deutlich. Im ersten Halbjahr 2016/17 (per Ende September) war der Umsatz noch um zwölf Prozent gesunken.

Nach wie vor etwas schleppend läuft allerdings das Geschäft mit Luxusuhren wie IWC, Piaget oder Jaeger le Coultre. Während die Schmuckverkäufe unter anderem von Cartier und Van Cleef & Arpels um acht Prozent anzogen, gingen die Verkäufe von Uhren um zwei Prozent zurück. Allerdings war der Rückgang bei den Zeitmessern nicht mehr ganz so stark wie noch vor einem Jahr.

In Asien verbuchte der nach der französischen LVMH zweitgrößte Luxusgüterhersteller ein Wachstum von zehn Prozent. Nach dreijähriger Zurückhaltung griffen reiche Chinesen wieder verstärkt bei Luxusgütern zu. In den vergangenen Jahren hatte auch das harte Durchgreifen der Regierung gegen Korruption wohlhabende Chinesen verschreckt.

Die zehn beliebtesten Luxusgüter der Welt
Rang 10: Luxus-Kreuzfahrten
1 von 10

Die Demografie- und Einkommensentwicklung wirkt sich positiv auf die Luxus-Kreuzfahrt-Industrie aus. Rund zwei Milliarden Euro Umsatz wurden 2015 in diesem Marktsegment erwirtschaftet. Im Vergleich zu 2014 ist der Markt um vier Prozent (wechselkursbereinigt) gewachsen. Damit sind Kreuzfahrten unter den Reichen nach wie vor sehr gefragt. Insbesondere Fahrten zu ungewöhnlichen Reisezielen waren in diesem Jahr beliebt.

Rang 9: Luxus-Jachten
2 von 10

Der Luxus-Jacht-Markt stagniert. 2015 wurden – genauso wie im Vorjahr – weltweit sieben Milliarden Euro in diesem Segment umgesetzt. Das reicht jedoch aus, um einen Platz in der Top Ten der beliebtesten Luxusgüter zu ergattern. Eine positive Tendenz hat sich zudem abgezeichnet: Die Nachfrage nach Halbfertigerzeugnissen in der Industrie aus China und dem Vereinigten Königreich ist zuletzt gestiegen.

Rang 3: Luxuriöse Privatjets
3 von 10

Privatjets waren 2015 das achtgrößte Segment auf dem Luxusgütermarkt mit einem Umsatz von 21 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Nachfrage um 14 Prozent gewachsen, wechselkursbereinigt ist das Wachstum jedoch sogar um einen Prozent gesunken. Nordamerika ist hier der stärkste Markt.

Rang 7: Hochwertige Designerwaren
4 von 10

Das zweite Jahr in Folge ist die Nachfrage auf dem Designmarkt gestiegen – wechselkursbereinigt um vier Prozent auf 32 Milliarden Euro. Beliebt waren im vergangenen Jahr vor allem hochwertige Wohn- und Schlafzimmermöbel, sowie Designerlampen. Besonders der europäische Markt konnte von den positiven Wechselkursentwicklungen profitieren, insbesondere Italien und Deutschland kam dies zugute. Den größten Verkaufskanal bildet nach wie vor der Großhandel (66 Prozent), der Online-Handel macht in diesem Segment zurzeit noch einen geringen Anteil aus, wächst aber stetig.

Rang 6: Bildende Künste
5 von 10

Luxusgüter aus der bildenden Kunst machen 70 Prozent des gesamten Kunstmarkts aus. Die sich schnell entwickelnden Online-Kanäle bilden eine vielversprechende Plattform für interessierte Sammler, die noch keine Marktkenner sind. Der größte Markt ist in diesem Segment die USA, der vor allem in New York floriert.

Rang 5: Delikatessengeschäft
6 von 10

Ähnliches gilt für das Delikatessengeschäft. In diesem Segment wurden 2015 45 Milliarden Euro umgesetzt, der Markt ist im Vergleich zu 2014 um vier Prozent gewachsen. Insgesamt wurden in der Sparte mit dem Delikatessengeschäft und Luxus-Spirituosen 108 Milliarden Euro auf der ganzen Welt umgesetzt.

Rang 4: Luxusweine und Spirituosen
7 von 10

Mit Luxusweinen und Spirituosen wurden 2015 64 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von drei Prozent (wechselkursbereinigt) im Vergleich zum Vorjahr. Auf der ganzen Welt konnte Luxuswein ein solides, organisches Wachstum verzeichnen. Experten rechnen zukünftig mit einer besonders starken Kaufkraft der Touristen in diesem Marktsegment, da sie den Wertverlust des Euro für Luxus-Shoppingtouren in Europa nutzen.

In Europa ging es ebenfalls aufwärts: Hier besuchten wieder mehr Touristen die noblen Geschäfte und kauften vor allem Schmuck sowie teure Bekleidung, Lederwaren und exklusive Schreibutensilien. Vor einem Jahr waren wegen der Terroranschläge weniger Menschen nach Europa gereist und die Verkäufe stark gefallen. Auch in Amerika liefen die Geschäfte besser. Im Nahen Osten, Afrika und Japan ging der Absatz dagegen leicht zurück.

Die Zahlen von Richemont wecken die Hoffnung auf eine Trendwende für die Schweizer Uhrenindustrie, nachdem die Uhrenexporte seit fast eineinhalb Jahren rückläufig waren. Analysten zeigten sich angetan von der Geschäftsentwicklung. „Die Erholung läuft schneller als erwartet“, sagte Luca Solca von Exane BNP Paribas. Rene Weber von der Bank Vontobel resümierte, dass es auch im Uhrenbereich viel besser laufe als vorausgesagt. Sein Kollege Jon Cox von Kepler Cheuvreux sagte: „2017 dürfte ein sehr gutes Jahr werden. Eine klassische Erholung nach dem Niedergang der vergangenen Jahre.“

Die Anleger honorierten die Zahlen ebenfalls: Die Richemont-Aktie legte um 7,5 Prozent auf 76,15 Franken zu und notierte damit so hoch wie seit einem Jahr nicht mehr. In ihrem Sog zogen auch die Titel des Uhrenherstellers Swatch um mehr als fünf Prozent an.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Luxusgüterhersteller: Richemont kehrt zum Wachstum zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%