Macquarie und Texas Pacific Group
Finanzinvestoren wollen Qantas kaufen

Neben dem Flughafen Sydney will Macquarie nun auch die australische Airline Qantas übernehmen. Gemeinsam mit der Investorengruppe Texas Pacific hat die australische Investmentbank ein Übernahmeangebot unterbreitet. Über die Höhe des Angebotes gibt es bisher nur Vermutungen.

HB MELBOURNE/SYDNEY. „Das Angebot ist vertraulich und unvollständig und Qantas prüft die Offerte“, hieß es in einer kurzen Mitteilung der Fluggesellschaft. Die Börse nahm die Nachricht mit Begeisterung auf: Die Qantas-Aktien schossen nach der Mitteilung auf Rekordhöhe. Sie legten in Kürze mehr als 20 Prozent auf 5,25 australische Dollar (rund 3,15 Euro) zu, ehe der Preis wieder leicht zurückging.

Zuvor hatte bereits die Zeitung „Australian Financial Review“ berichtet, das von Macquarie angeführte Übernahmeangebot habe einen Wert von möglicherweise 10,3 Mrd. australischen Dollar (etwa 6,2 Mrd. Euro). Demnach wolle Macquarie mit Partnern 25 Prozent an Qantas übernehmen; australische Investoren sollten weitere 25 Prozent erhalten. Das Qantas-Management solle ein Prozent bekommen und internationale Investoren wie Texas Pacific die restlichen 49 Prozent. Zu den Details wollte ein Qantas-Sprecher keine Angaben machen.

Der Macquarie-Bank gehört auch der Flughafen von Sydney.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%