Marktforscher
GfK verfehlt die eigenen Ziele knapp

Deutschlands größtes Marktforschungsinstitut hat Umsatz und Ergebnis 2008 gesteigert, seine Jahresziele aber leicht verfehlt. Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) will mit einem neuen Programm eine dauerhafte jährliche Ergebnisverbesserung erreichen.

HB NÜRNBERG. Die Erlöse stiegen um fünf Prozent auf 1,22 Milliarden Euro, das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis erhöhte sich um 0,7 Prozent auf 159 Millionen Euro, wie die GfK-Gruppe am Donnerstag mitteilte.

Das organische Wachstum lag bei 5,5 Prozent und blieb damit unter der Zielmarke von mehr als 6 Prozent, die die GfK noch im November 2008 bekräftigt hatte. Die Marge – das Verhältnis des operativen Ergebnisses zum Umsatz – erreichte mit 13 Prozent ebenfalls nicht ganz die Vorgaben. Die GfK kündigte ein „Fitness- und Effizienzprogramm“ mit den Namen BISS an, das zu einer dauerhaften jährlichen Ergebnisverbesserung von 30 Millionen Euro ab 2012 führen soll. Dabei sollen Projekte zusammengefasst und Standorte zusammengelegt werden.

Probleme gab es im vergangenen Jahr vor allem im umsatzstärksten Sektor „Custom Research“, wo das Ergebnis um mehr als zehn Millionen Euro sank. Hier machten sich Umsatzeinbrüche der amerikanischen Pharmaindustrie ebenso bemerkbar wie die rückläufige Entwicklung der Automobil-Marktforschung. Die Finanzkrise habe dazu geführt, dass Verträge nicht verlängert worden seien, teilte die GfK mit. Für die Gesundheitssparte kündigte sie „signifikante Kosteneinsparungen“ an.

Das Unternehmen äußerte sich dennoch zufrieden. In einem schwierigen Marktumfeld habe sich die höhere Krisenresistenz der Marktforschungsbranche gezeigt, hieß es in der Mitteilung. Für 2009 strebt die GfK-Gruppe einen weiteren organischen Umsatzzuwachs und eine Marge auf Vorjahresniveau an. Die Dividende für 2008 soll um einen Cent auf 0,46 Euro je Aktie erhöht werden. Zum 31. Dezember 2008 waren in der GfK-Gruppe 9 692 (plus 622) Mitarbeiter beschäftigt, davon fast 8 000 im Ausland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%