Massive Kostensenkungen
BA trotz Gewinnsprung vorsichtig

De größte europäische Fluggesellschaft British Airways (BA) hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2003/04 deutlich Boden gut gemacht. Der Gewinn wurde verfünffacht und damit die durchschnittlichen Analystenprognosen übertroffen. Zugleich dämpfte das Unternehmen jedoch Erwartungen für das laufende Vierteljahr mit der Warnung, Sicherheitsfragen beeinträchtigten die Buchungen weiter.

HB LONDON. Nach offenbar konkreten Anschlagsdrohungen der Extremisten-Gruppe El Kaida hatte BA im Januar mehrere Transatlantikflüge gestrichen, nachdem bereits zum Jahreswechsel Flüge in die USA aus Sicherheitsgründen entfallen waren. „Wir werden die Kosten dieser Sicherheitsbedenken erst in drei bis vier Monaten sinnvoll abschätzen können“, sagte Konzernchef Rod Eddington am Montag. Den Umsatz steigerte BA um knapp zwei Prozent, unter anderem dank zahlreicher Billigflug-Angebote. Auch Konkurrent KLM reagierte auf den zunehmenden Preiskampf der Branche und kündigte Ticket-Rabatte auf europäischen Strecken von bis zu 50 % an.

BA steigerte den Gewinn vor Steuern auf 125 Mill. Pfund (rund 182,5 Mill. €) für den Drei-Monatszeitraum bis zum 31. Dezember von 25 Mill. Pfund im Vorjahr. Das Ergebnis lag am oberen Ende der Analystenerwartungen, die von 63 bis 131 Mill. Pfund reichten. Zu dem kräftigen Gewinnplus trug ein massives Kostensenkungsprogramm des Konzerns bei. BA hat in den vergangenen beiden Jahren mehr als 12 600 Stellen gestrichen und will die Lohnkosten künftig um weitere 300 Mill. Pfund reduzieren.

Seite 1:

BA trotz Gewinnsprung vorsichtig

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%