Medienbericht
A380-Ausfall gefährdet Weihnachtsgeschäft von Qantas

Das Weihnachtsgeschäft ist für Qantas sehr wichtig, schließlich wollen gerade über die Feiertage viele Menschen von A nach B fliegen. Umso mehr bereitet diese Meldung Sorgen: Die australische Fluggesellschaft muss ihre A380-Flotte unter umständen noch mehrere Wochen am Boden lassen.
  • 0

HB SYDNEY. Die Überprüfung der Rolls-Royce-Triebwerke sei ein sehr komplexer Vorgang und stehe noch ganz am Anfang, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag. Der längere Ausfall der sechs A380 von Airbus droht das Geschäft der Australier zu beeinträchtigen, die auf die Weihnachts- und Sommerurlaubssaison zusteuern. Qantas lässt seine A380 am Boden, seit Anfang November an einer der Maschinen ein Rolls-Royce-Triebwerk wegen eines Öllecks explodiert war.

Die Maschine mit mehr als 450 Menschen an Bord musste in Singapur notlanden. Es wurde niemand verletzt. Qantas selbst nennt keinen Termin für eine Wiederaufnahme der Flüge mit dem weltgrößten Passagierflugzeug, das laut Listenpreis rund 350 Mio. Dollar pro Stück kostet.

Kommentare zu " Medienbericht: A380-Ausfall gefährdet Weihnachtsgeschäft von Qantas"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%