Medienbericht
Rewe sichert sich angeblich zahlreiche Plus-Märkte

In den Verhandlungen um den Verkauf von 378 Plus-Märkten ist einem Zeitungsbericht zufolge eine Vorentscheidung gefallen. Das Gros soll demnach an Rewe gehen, der Rest an eine Discountkette sowie zwei regional tätige Ketten.

HB FRANKFURT. In den Verhandlungen um den Verkauf von 378 Plus-Märkten ist einem Zeitungsbericht zufolge eine Vorentscheidung gefallen. Den Großteil der Einkaufsmärkte solle die Kölner Rewe-Gruppe übernehmen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" ohne Angabe von Quellen. Tengelmann hatte die Erlaubnis zum Verkauf der Kette an Edeka enthalten, muss aber aus kartellrechtlichen Gründen 378 der bundesweit 2800 Plus-Filialen an andere Konkurrenten abgeben.

Ein kleineres Paket von Filialen gehe an die Discountkette Netto Stavenhagen, die der dänischen Dansk Supermarked gehört, berichtete die Zeitung. Zwei regional tätige Ketten kauften weitere Plus-Märkte. Für eine zweistellige Zahl von Geschäften habe sich hingegen kein Interessent gefunden, diese würden voraussichtlich geschlossen.

Von Tengelmann war am Freitagabend keine Stellungnahme zu erhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%