Mehdorn legt gute Zahlen für 2004 vor
Bahn gewinnt trotz Bremsklotz an Fahrt

Die Deutsche Bahn hat im Jahr 2004 gut verdient und will 2005 wachsen. Das erste Quartal macht Hoffnung, dass der Plan klappen könnte.

HB BERLIN. „Das Geschäftsjahr 2004 war für uns ein erfolgreiches Jahr“, sagte Bahn-Chef Hartmut Mehdorn laut Redetext am Mittwoch bei der Vorlage der Bilanz 2004. Die Bahn habe ihre selbst gesetzten Ziele erreicht. „Wir befinden uns auf einem guten Weg“, ergänzte er mit Blick auf das laufende Jahr. Für 2005 strebe die Bahn weitere Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis an.

Der zentrale Erfolg für 2004 sei, dass erstmals in der Nachkriegsgeschichte der Konzern aus eigener Kraft ein positives Ergebnis erzielt habe. Das Betriebsergebnis vor Zinsen sei von minus 172 Millionen Euro im Jahr 2003 auf plus 253 Millionen Euro in 2004 gestiegen; der vergleichbare Umsatz sei von 23 auf 24 Milliarden Euro gewachsen.

Das erste Quartal dieses Jahres habe weitere Verbesserungen gebracht. Der Konzern-Umsatz sei auf vergleichbarer Basis von 5,7 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum auf 5,9 Milliarden Euro gestiegen. Das Betriebsergebnis nach Zinsen sei um 44 Millionen Euro in die Höhe gegangen. Rote Zahlen schrieb die Bahn in den ersten drei Monaten des Jahres dennoch. Nur lag das Minus mit 38 Millionen Euro deutlich niedriger als das Jahr zuvor mit minus 82 Millionen Euro.

Probleme im ersten Quartal bereitete laut Bahn vor allem der Güterverkehr. Dort habe die Bahntochter Railion ein Minus bei den Aufträgen von neun Prozent hinnehmen müssen. Im insgesamt rückläufigen Personenverkehrsmarkt dagegen habe der Bahn-Konzern erneut um 0,7 Prozent zugelegt. Der Logistik-Dienstleister der Bahn, Schenker, habe seinen Erfolgskurs wegen guter Marktbedingungen in Asien, den USA und Osteuropa fortgesetzt.

Bahnchef Hartmut Mehdorn nannte es eine echte Herausforderung, die Ziele des laufenden Jahres trotz schwacher Markt- und Konjunkturprognosen auf dem Heimatmarkt Deutschland zu erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%