Mehr Fluggäste
Air Berlin profitiert von Lufthansa-Streik

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Der Streik bei der Lufthansa hat dem Wettbewerber Air Berlin zusätzliche Fluggäste beschert.

HB BERLIN. In den vergangenen Tagen sei die Nachfrage auf innerdeutschen Strecken und europäischen Städteverbindungen deutlich gestiegen, sagte eine Air-Berlin- Sprecherin. Teilweise habe man auch größere Maschinen eingesetzt. Die höheren Buchungszahlen seien vermutlich aber nicht nur auf den angekündigten Streik, sondern auch auf die Hauptreisezeit zurückzuführen, sagte die Sprecherin der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft.

Bei der Lufthansa lief der Verkehr trotz des Streiks bis Montag Mittag weitgehend normal. Rund 2 500 Mitarbeiter unter anderem der Technik und der Bordverpflegung hatten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi am Morgen die Arbeit niedergelegt. Air Berlin lässt ihre Flugzeuge in Dresden, Leipzig, Stuttgart und Bremen von Lufthansa-Technikern warten. Das Unternehmen habe an den vier Flughäfen kurzfristig eigene Techniker einsetzen können, berichtete die Sprecherin. Deshalb sei der Flugverkehr von Air Berlin zunächst nicht beeinträchtigt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%