Mehr Passagiere, Flugzeuge und Linien
Turkish Airlines will an die Spitze fliegen

Die türkische Fluggesellschaft Türk Hava Yollari ist auf Wachstumskurs. Die Passagierzahlen wachsen zweistellig pro Jahr. Jetzt wird die Flotte erweitert, Verbindungen in die USA, Nahost und Zentralsien sind geplant. Das Ziel: Das Unternehmen soll in die Liga der „Fünf-Sterne-Airlines“ aufsteigen.

ISTANBUL. Für das erste Quartal meldet Türk Hava Yollari (THY), das unter der Marke „Turkish Airlines“ fliegt, einen Anstieg der Passagierzahlen um 25 Prozent. 2006 hat THY, die zu 49 Prozent in Staatsbesitz ist, nach vorläufigen Zahlen einen Nettogewinn von rund 100 Mill. Euro erwirtschaftet.

Damit setzt sich die Story eines aufsteigenden Sterns in der Welt der Luftfahrt fort, wie es Konzernchef Temel Kotil im Gespräch mit dem Handelsblatt formuliert. In den vergangenen drei Jahren sind die Passagierzahlen im Schnitt um 20 Prozent jährlich gewachsen; der Branchendurchschnitt in Europa liegt bei rund fünf Prozent. Nach 17 Millionen Fluggästen 2006 rechnet Kotil für 2007 mit 23 Millionen. Für einen Wachstumsschub sollen vor allem die Mitgliedschaft in der Star Alliance und die enge Kooperation mit Lufthansa sorgen.

THY trat der Allianz im Dezember 2006 bei, die Integration soll nach Kotils Worten bis spätestens Mitte 2008 abgeschlossen sein: „Dann können wir unseren Passagieren rund 900 Destinationen anbieten.“ Mit Lufthansa bedient Turkish Airlines seit dem Frühjahr zahlreiche Verbindungen zwischen Deutschland und der Türkei gemeinsam. Im Winter sollen Verbindungen in die USA, nach Nahost und Zentralasien hinzukommen, kündigte Kotil an.

Um die steigende Nachfrage zu bedienen, will THY weitere Flugzeuge beschaffen. Nachdem die Flotte von 60 Maschinen Ende 2004 auf inzwischen 106 Flugzeuge gewachsen ist, sollen in diesem Jahr neun und 2008 19 Jets in Dienst gestellt werden, weitere elf Jets sollen geleast werden. „Wir wollen bis 2009 zur viertgrößten Fluggesellschaft Europas werden und Turkish Airlines zu einer globalen Marke machen“, sagte Kotil. Zudem soll THY im Service durchstarten: „Östlich der Türkei gibt es mehrere Fünf-Sterne-Airlines“, sagte Kotil kürzlich mit Blick auf Singapore Airlines, Qatar Airways und Emirates an. „Westlich von uns gibt es bisher keine – wir wollen das Konzept nach Europa bringen.“

Gerd Höhler
Gerd Höhler
Handelsblatt / Korrespondent Südosteuropa
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%