Middelhoff „sehr optimistisch“
Karstadt-Quelle kurz vor Entschuldung

Dank der Milliardenerlöse aus dem Verkauf seiner Immobilien will der Handelsriese Karstadt-Quelle bereits in ein paar Wochen schuldenfrei sein.

HB LONDON. „Ich bin sehr optimistisch“, sagte Thomas Middelhoff dazu auf einem Branchentreffen europäischer Handelsunternehmen in London. In einem Befreiungsschlag zur raschen Entschuldung hatte der Konzern seine Waren- und Sporthäuser an ein Gemeinschaftsunternehmen verkauft, an dem Karstadt-Quelle selbst beteiligt ist. Karstadt-Quelle mietet die Häsuer zurück und will sie zum Teil modernisieren. Aus der Transaktion fließen dem Konzern 3,7 Mrd. Euro zu.

Middelhoff kündigte an, dass der Konzern demnächst den Verkauf zweier weiterer Immobilen bekannt geben werde: der Konzernzentrale in Essen und der Neckermann-Zentrale in Frankfurt.

Der Karstadt-Quelle-Chef deutete an, dass der Konzern für Übernahmen und Zusammenschlüsse inzwischen wieder offen sei. „Wenn wir mit jemandem zusammengehen, der uns im Geschäft mit erstklassigen Warenhäusern verstärkt, werden wir unserer Meinung nach eine gute Wertentwicklung erzielen“, sagte der seit gut einem Jahr an der Spitze von Karstadt-Quelle stehende Middelhoff. Einzelheiten wollte er nicht nennen. Experten rechnen damit, dass sich der Konzern auch in der schwächelnden Versandsparte verstärken könnte.

Die Finanzsparte mit ihren mehr als 26 Mill. Kunden will Middelhoff ausbauen. Der Konzernchef sagte, der Bereich sei aus seiner Sicht eine verborgene Perle des Unternehmens. Ob und wann die Sparte zum Verkauf stehe, sagte er aber nicht.

Zum Stand von Gesprächen mit der Lufthansa über den gemeinsamen Touristik-Konzern Thomas Cook wollte sich Middelhoff nicht äußern. „Wir sehen unser Touristikgeschäft als Kerngeschäft“, bekräftigte Middelhoff nur.

Der Konzernchef bekräftigte, den Umsatz des Vorjahres von rund 15,5 Mrd. Euro 2006 auf vergleichbarer Basis steigern zu wollen. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) solle um 20 Prozent zulegen nach 544 Mill. Euro im Vorjahr. Die Aktien von Karstadt-Quelle gaben am Donnerstag 1,7 Prozent ab auf 20,20 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%