Milliarden-Übernahme
G4S übernimmt den Reinigungskonzern ISS

Für knapp sechs Milliarden Euro übernimmt der Sicherheitskonzern G4S das Reinigungsunternehmen ISS. Noch sind die Pläne aber weder von den Eignern abgesegnet, noch von den EU-Behörden genehmigt.
  • 0

Kopenhagen/LondonDer britische Sicherheitskonzern G4S übernimmt das dänische Reinigungs- und Serviceunternehmen ISS. Wie ISS am Montag in Kopenhagen mitteilte, zahlt G4S insgesamt 5,2 Milliarden britische Pfund (5,9 Milliarden Euro). Die Hälfte der Summe soll in bar an mehrere Finanzfonds als bisherige ISS-Eigner überwiesen werden. Die andere Hälfte werde diesen durch Aktienbeteiligung einen Eigneranteil von elf Prozent an G4S sichern.

Das neue Unternehmen beschäftigt nach Unternehmensangaben über eine Million Menschen in 130 Ländern. Der Umsatz beider Konzern betrug im vergangenen Jahr zusammen 15,9 Milliarden Pfund. 25 Prozent der künftigen Aktivitäten seien in den schnell wachsenden Wachstumsmärkten angesiedelt, hieß es weiter. Die Übernahme-Pläne müssen noch von den Eignern abgesegnet sowie durch EU-Behörden genehmigt werden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Milliarden-Übernahme: G4S übernimmt den Reinigungskonzern ISS"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%