Milliardenübernahme gemeinsam mit Stromhändler Mitsui aus Japan
International Power kauft 13 Kraftwerke von Edison

Der britische Stromerzeuger International Power Plc. kauft zusammen mit dem japanischen Stromhändler Mitsui 13 Kraftwerke des US-Konzerns Edison International. Für die Stromerzeuger in Australien, Asien und Europa zahlen die Partner 2,3 Mrd. Dollar, hinzu kommen Verbindlichkeiten in Höhe von 3,2 Mrd. Dollar.

and LONDON. Das Londoner Unternehmen hat an dem Projekt den Hauptanteil von 70 Prozent. Der Konzern will sich mit der Expansion vor allem unabhängiger vom US-Markt machen. Bislang hatben die Briten ein Drittel ihrer Kapazität in Texas. Dort machen ein Überangebot an Strom sowie hohe Gaspreise zu schaffen.

Philip Cox, Chef von International Power, sagte, das neue Gemeinschaftsunternehmen werde bereits im ersten Geschäftsjahr Gewinn machen. Cox hat im Dezember die Führung von International Power übernommen. Der Konzern war im Jahr 2000 schuldenfrei als Auslandssparte vom britischen Energiekonzern National Power abgespalten worden.

Doch der weltweit tätige Konzern, der mit seiner Strommenge rund zehn Millionen Haushalte versorgen kann, hat die Hoffnungen der Investoren bisher nicht erfüllt. Der Aktienkurs hat nie mehr das Niveau des Börsengangs erreicht. Er legte zwar zum Wochenausklang zu, das Papier kostet aber immer noch weniger als die Hälfte des Preises am Tag der Erstnotierung.

Edison will mit dem Verkauf der Kraftwerke außerhalb der USA aus den roten Zahlen kommen und seine Schulden abbauen. International Power baut seine Kapazität um 27 Prozent auf 15 100 Megawatt aus. Die meisten Kraftwerke sind in Großbritannien. Auch der britische Produzent Centrica Plc. hatte sich dafür interessiert. International Power will seinen Anteil am Kaufpreis von 677 Mill. Dollar mit einer Kapitalerhöhung in Höhe von 530 Mill. Dollar und über Bankkredite finanzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%