Mobiles Bezahlen
Telekom und Mastercard schmieden Zahl-Allianz

Die Deutsche Telekom und der Finanzdienstleister Mastercard gehen eine strategische Partnerschaft ein: An 33 Millionen Mastercard-Stellen können Nutzer dann mit Handy zahlen. Das System verspricht besondere Sicherheit.
  • 0

BerlinDie Deutsche Telekom will in Kooperation mit Mastercard noch in diesem Jahr ein System zum mobilen Bezahlen in Deutschland auf den Markt bringen. Nutzer sollen mit ihrem Handy an weltweit mehr als 33 Millionen Mastercard-Akzeptanzstellen bezahlen können.

„Wir reden jetzt seit rund zehn Jahren über das mobile Bezahlen mit dem Handy“, sagte Telekom-Manager Thomas Kiessling am Montag in Berlin. „Jetzt entsteht der Markt.“ Nach Schätzungen der Telekom werden bis 2016 mehr als 30 Prozent aller Transaktionen kontaktlos über das Smartphone erfolgen.

Die strategische Partnerschaft solle Basis einer europaweiten Zusammenarbeit sein, um das mobile Bezahlen voranzubringen, teilten die Unternehmen mit. In weiteren europäischen Ländern werde die Bezahlmöglichkeit sukzessive in den nächsten Jahren eingeführt.

Gegen die Konkurrenz etwa durch den Internet-Konzern Google, der in den USA mit Google Wallet eine mobile Geldbörse anbietet und ebenfalls Partner von Mastercard ist, will die Telekom ihre lokale Präsenz in Europa ausspielen. Und über die Tochter ClickAndBuy verfügt das Unternehmen über eine eigene Bank-Lizenz und ist damit unabhängig von etwaigen Partner-Banken.

Noch in diesem Jahr will die Telekom erste SIM-Karten vermarkten, die die Mastercard-Funktion über die Nahfunk-Technologie NFC (Near Field Communication) nutzen. „Das Bezahlen ist damit sehr einfach und funktioniert überall auf der Welt“, sagte Ann Cairns, Managerin bei Mastercard.

Dabei wird die Transaktion berührungslos vom Handy an ein NFC-Terminal übermittelt. Die Verankerung auf der SIM-Karte soll das Bezahlen besonders sicher und für den Kunden transparent machen. Anders als bei normalen Bank-Abrechnungen von Kreditkarten erhält der Nutzer bei jeder Transaktion sofort eine SMS als Bestätigung.

Seite 1:

Telekom und Mastercard schmieden Zahl-Allianz

Seite 2:

Handy soll zur mobilen Brieftasche werden

Kommentare zu " Mobiles Bezahlen: Telekom und Mastercard schmieden Zahl-Allianz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%