Mobilfunk
KPN verkauft Frankreich-Geschäft

Der Mutterkonzern des Anbieters E-Plus will seine Sparte KPN France an den französischen Wettbewerber Bougyues Telecom verkaufen. Damit verliert KPN rund 180.000 Kunden.
  • 0

AmsterdamDer niederländische Telekomkonzern KPN will seine Frankreich-Sparte KPN France an den französischen Rivalen Bougyues Telecom verkaufen. Details zum Volumen oder weiteren Vorgehen nannte die E-Plus-Mutter am Donnerstag nicht. KPN France hat unter der Marke Simyo vor Ort rund 180.000 Kunden. Mit seinem Mobilfunkgeschäft Ortel, das sich an Immigranten wendet, bleibt KPN nach eigenen Angaben aber auch nach der Trennung von KPN France auf dem französischen Markt aktiv. KPN-Chef Eelco Blok hatte vor kurzem angekündigt, sich stärker auf die Kernmärkte zu fokussieren. Zu diesen zählen neben den Niederlanden Deutschland und Belgien. Von Bouygues Telecom lag zunächst keine Stellungnahme vor.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mobilfunk: KPN verkauft Frankreich-Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%