Mode
Umsatzrückgang bei H&M

Der schwedische Modekonzern Hennes & Mauritz hat im dritten Quartal weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Der Rückgang dürfte aber nur auf die starken Investitionen des Vorjahres zurückzuführen sein.
  • 0

StockholmDie schwedische Textilkette Hennes & Mauritz (H&M) hat im dritten Geschäftsquartal weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Auf vergleichbarer Ladenfläche gingen die Erlöse in dem von Juni bis August laufenden Quartal um drei Prozent zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mitteilte. Während das Unternehmen in den ersten beiden Monaten des Quartals Rückgänge verzeichnete, konnte es sich im August zumindest auf Vorjahresniveau halten.

Rechnet man die im Vergleichszeitraum neu eröffneten Geschäfte sowie die Länder hinzu, in denen H&M seitdem den Internet- und Katalogverkauf aufgenommen hat, stieg der Umsatz um fünf Prozent. Insgesamt Betrieb H&M bis Ende August 2.325 Läden, ein Jahr zuvor waren es 2.078 Geschäfte.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Mode: Umsatzrückgang bei H&M"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%