Modebranche
Puma-Mutter krallt sich puren Luxus

Nach dem Kauf der US-Marke Volcom ist PPR offenbar schon wieder auf Shoppingtour. Diesmal stehen Medienberichten zufolge einige Luxusmodemarken auf dem Einkaufszettel. Einen Favoriten gibt es dabei auch schon.
  • 0

ParisDie Puma-Mutter PPR hält einem Medienbericht zufolge nach großen Übernahmemöglichkeiten in der Luxusbranche Ausschau.

Unter anderem bestehe Interesse an einem Kauf des Modekonzerns Hugo Boss, berichtete die Zeitung „La Tribune“ am Montag unter Berufung auf eine nicht näher genannte Person aus dem PPR-Unternehmen. Auch Burberry und Polo Ralph Lauren stünden auf der Wunschliste.

Dem Bericht zufolge ist allerdings das italienische Modehaus Prada das am meisten beachtete Übernahmeziel. PPR wollte sich zu den möglichen Kaufabsichten nicht äußern.

Nach Angaben des Blattes kommt eine Akquisition nur unter bestimmten Bedingungen in Betracht. Zunächst müsse PPR einen Käufer für das Kataloghaus Redcats sowie den Elektronikhändler FNAC und das afrikanische Distributionsgeschäft CFAO finden. PPR hat erst Anfang Mai für mehr als 600 Millionen Dollar die US-Marke Volcom übernommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Modebranche: Puma-Mutter krallt sich puren Luxus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%