Modefirma
Tom Tailor startet Expansion in China

Tom Tailor will nach China expandieren. In Shanghai hat die deutsche Modefirma bereits einen Showroom eröffnet. Bei den China-Plänen hilft auch der Anteilseigner Fosun.
  • 0

DüsseldorfDie Modefirma Tom Tailor hat im Zuge ihrer ehrgeizigen Expansionsziele nun China ins Visier genommen. „Wir haben begonnen, uns den chinesischen Markt zu erschließen und in einem ersten Schritt einen Showroom in Shanghai eröffnet“, sagte Firmenchef Dieter Holzer am Dienstag im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters. Als Partner habe sich dabei der chinesische Investor Fosun entpuppt, der rund 23 Prozent an der Hamburger Firma hält und mit zwei Vertretern im Aufsichtsrat sitzt. „Fosun unterstützt uns bei der Expansion in China.“

Holzer will allein in diesem Jahr 100 neue Läden im In- und Ausland eröffnen und 200 bis 250 Flächen bei Handelspartnern (Shop-in-Shop). Die Expansionskosten sorgten allerdings im ersten Halbjahr für einen höheren Verlust. Die Sommerkollektionen von Tom Tailor und Bonita kamen derweil bei den Kunden an, so dass die Erlöse in den ersten sechs Monaten stiegen. „Wir sind mit der Entwicklung in der ersten Jahreshälfte insgesamt zufrieden“, so Holzer. „Wir haben im ersten Halbjahr Marktanteile gewonnen und sind zuversichtlich, in den kommenden Monaten unsere Profitabilität zu verbessern.“

Die Früchte der Expansion und Reorganisation will Holzer im kommenden Jahr ernten. „2016 werden wir unser Ergebnis gegenüber diesem Jahr verbessern." Für 2015 bekräftigte Holzer, den Umsatz „moderat im einstelligen Prozentbereich zu steigern und eine bereinigte Ebitda-Marge auf Vorjahresniveau zu erzielen.“

Während der Textilmarkt insgesamt in den ersten sechs Monaten um zwei Prozent schrumpfte, legte der Tom-Tailor-Umsatz um 3,8 Prozent auf 441,5 Millionen Euro zu. Bonita erwirtschaftete davon 159 Millionen Euro, ein Plus von 3,4 Prozent. Expansionskosten sorgten indes für einen Rückgang des operativen Gewinns (Ebitda) um knapp 14 Prozent auf 26,3 Millionen Euro. Die Ebitda-Marge erreichte damit 5,4 (Vorjahr: 6,9) Prozent. Der Nettoverlust stieg um 55 Prozent auf 8,2 Millionen Euro.

Tom Tailor hatte Bonita Mitte 2012 übernommen. Die Integration verlief holprig und sorgte zwischenzeitlich für Verluste im Konzern. Inzwischen hat Holzer die Kette mit ihrer Mode für über 40-Jährige umgekrempelt, den Vertrieb gestrafft, neue Kollektionen entwickelt und den Geschäften ein moderneres Image verliehen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Modefirma: Tom Tailor startet Expansion in China"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%