Modekette
Gewinneinbruch bei Esprit

Die weltweit sechsgrößte Modekette Esprit hat den Wirtschaftsabschwung in ihrem Kernmarkt Europa zu spüren bekommen. Der Nettogewinn fiel im zweiten Geschäftshalbjahr von Januar bis Juni um 40 Prozent auf umgerechnet 171 Mio. Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

rtr HONGKONG. Auch wenn Esprit im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009/2010 eine anhaltende Schwäche in den Auftragsbüchern erwartet, lässt sich die Firma nicht von ihrem Wachstumskurs abbringen. Von Juli bis Dezember sollen 60 bis 80 Läden eröffnen, um Esprit für den Wirtschaftsaufschwung zu rüsten. Der Fokus liege auf Frankreich, wo der Marktanteil unter einem Prozent liege, sowie auf Australien, Kanada und Großbritannien. Esprit konkurriert mit Händlern wie Hennes & Mauritz und Gap. Die Modekette macht in Deutschland fast die Hälfte ihres Umsatzes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%