Modekette
H&M mit leichtem Umsatzplus

Die Umsätze der schwedische Modekette H&M sind im ersten Quartal leicht gestiegen – die Zahlen bleiben aber hinter den Erwartungen der Analysten zurück. Der Einzelhändler hofft nun auf seine neuen Filialen.
  • 0

StockholmDie schwedische Modekette H&M hat ihren Umsatz im ersten Quartal leicht gesteigert. Die Erlöse kletterten um rund zwei Prozent auf 28,4 Milliarden Schwedische Kronen (rund 3,38 Milliarden Euro), wie die weltweite Nummer zwei am Freitag mitteilte. Allein im Februar sei der Umsatz um fünf Prozent gestiegen. Analysten hatten im Schnitt mit sieben Prozent gerechnet.

Auf vergleichbarer Basis ging der Umsatz im vergangenen Monat allerdings um drei Prozent zurück. In diese Zahl fließt lediglich der Absatz der Filialen ein, die bereits länger als ein Jahr geöffnet sind. Seit Februar 2012 hat der Konkurrent von Branchenprimus und Zara-Mutter Inditex weltweit mehr als 300 Läden eröffnet und kommt nun auf 2818 Filialen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Modekette: H&M mit leichtem Umsatzplus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%