Modell „Busa“
Ikea ruft Spielzelt zurück

Die Möbelkette Ikea hat ein Spielzelt aus ihrem Sortiment zurückgerufen. Beim Modell „Busa“ könne das Stahldrahtgestänge zerbrechen, wenn es aufgebaut oder benutzt werde.
  • 0

HofheimDurch das zerbrechende Gestänge könnten sich außerdem scharfe Drahtenden durch den Zeltstoff bohren, warnte das schwedische Unternehmen am Donnerstag in Hofheim.„Wenn Kinder damit spielen, besteht das Risiko von Schnitt- und Stichverletzungen“, heißt es in einer Ikea-Mitteilung. Bislang sei dies mindestens dreimal passiert.

Das Spielzelt wurde nach Ikea-Angaben seit dem 1. August 2011 in allen Märkten angeboten. Kunden, die das Zelt zurückgeben, erhalten das gezahlte Geld zurück. Vor zwei Wochen hatte die Möbelkette bereits die verspiegelten Kleiderschranktüren der Serie „Elga Fenstad“ zurückgerufen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Modell „Busa“: Ikea ruft Spielzelt zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%