Modeschmuck-Filialist
Bijou Brigitte beteiligt Aktionäre am wachsenden Erfolg

Der Modeschmuckkonzern Bijou Brigitte hat 2004 weitere hundert Filialen eröffnet und bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt. Den Aktionären winkt eine höhere Dividende.

HB HAMBURG. Nach Steuern seien 47,5 Mill. € und damit rund 46 % mehr als im Vorjahr verdient worden, teilte das Unternehmen mit Sitz in Hamburg am Mittwoch mit. Der Vorsteuergewinn stieg nach vorläufigen Zahlen auf 75,3 Mill. € von 49,3 Mill. € im Vorjahr. Dabei setzte das Unternehmen mit 223,4 Mill. € rund 35 % mehr um, flächenbereinigt lag das Plus bei rund 14 %. Die Zahl der Filialen wuchs auf 672 (Vorjahr: 571).

Die Dividende solle auf drei Euro je Stückaktie angehoben werden. Im Vorjahr hatten die Aktionäre 1,30 € je Aktie sowie eine Sonderdividende von 50 Cent bekommen.

Bijou Brigitte verkauft unter anderem Ketten, Ohrringe, Gürtel, Uhren und Haarschmuck. Eingekauft werden die Waren überwiegend in Fernost. Läden gibt es im Ausland in Italien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, der Tschechischen Republik und Ungarn.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%