Handel + Konsumgüter
Morgan Stanley hat große Zweifel an Kapitalmarktfähigkeit der Deutschen Bahn

Trotz eines drastischen Sparprogramms ist die Deutsche Bahn (DB) ihrem Ziel, bis 2005 börsenreif zu sein, nicht näher gekommen.

BERLIN. Das geht aus dem ersten Monitoringbericht der Investmentbank Morgan Stanley zu den Halbjahreszahlen der Bahn hervor, mit dem die Fortschritte bei der Kapitalmarktfähigkeit überprüft werden. In einem internen Vermerk des Bundesverkehrsministeriums vom 9. September zu dem Bericht heißt es: "Laut Morgan Stanley bleibt der Erfüllungsgrad der Meilensteine hinter der Planung zurück." Das berichtet das Handelsblatt in seiner Mittwochausgabe.

Für Bahnchef Hartmut Mehdorn, der Teile des Unternehmens bis 2006 an die Börse bringen will, bedeutet das Urteil der Investmentbanker einen Rückschlag. Der Monitoringbericht sei zwar noch nicht das k.o. für Mehdorns Zeitplan, aber ein deutliches Warnsignal, verlautete aus Regierungskreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%