Musikbranche
Konzertbranche mischt die Karten neu

Der weltgrößte Veranstalter Live Nation fusioniert mit Ticketmaster. Das Geschäft soll über einen Aktientausch im Wert von 2,5 Mrd. Dollar abgewickelt werden. Dem Deutschem Anbieter CTS Eventim droht ein Rückschlag.

DÜSSELDORF. Ein Geschäft, das eine ganze Branche verändern wird: Der weltgrößte Konzertveranstalter Live Nation wird mit dem führenden Kartenverkäufer Ticketmaster Entertainment fusionieren. Das Geschäft solle über einen Aktientausch im Wert von 2,5 Mrd. Dollar (1,9 Mrd. Euro) abgewickelt werden, gaben die beiden Konzerne am Dienstag bekannt. Die neue Firma Live Nation Entertainment soll einen Gesamtumsatz von rund sechs Mrd. Dollar haben, durch Synergien sollen rund 40 Mio. Dollar an Kosten jährlich gespart werden. Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Geschäft allerdings noch zustimmen - und ihre Freigabe ist keineswegs sicher.

Denn der neue Gigant verschiebt die Gewichte in der Konzert- und Musikindustrie und erhöht den Druck auf kleinere Anbieter. Pikant: Die Vereinbarung kommt nur Monate, nachdem Live Nation einseitig seinen Vertrag mit Ticketmaster gekündigt hatte, der dem Kartenverkäufer bis zu 15 Prozent seines Jahresumsatzes gebracht hatte. Das erhöhte offenbar die Gesprächsbereitschaft. Nun darf Ticketmaster wieder für Live Nation Karten verkaufen und Ticketmaster-Chairman Barry Diller macht gute Mine zum bösen Spiel: "Ich bin extrem froh, dass wir auf diesem Wege wieder zusammenfinden", sagte er.

Seite 1:

Konzertbranche mischt die Karten neu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%