Nach Arcandor-Insolvenz
Quelle: Chance auf Hilfe schwindet

Für das angeschlagene Versandhaus Quelle verschlechtern sich die Aussichten auf Rettung drastisch. Nachdem die Bundesregierung bereits am Mittwoch eine Kreditbürgschaft ablehnte, wird nun auch eine staatliche Finanzspritze immer unwahrscheinlicher.

DÜSSELDORF. „Es gibt Probleme mit den Sicherheiten für den beantragten Massekredit“, bestätigte am Donnerstag ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums auf Anfrage. Die Politik sei zwar grundsätzlich bereit, unterstützend tätig zu werden, sagte er, „am Ende des Tages aber zählen die Fakten“.

Und die sprechen eine klare Sprache. Wie einem internen Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC zu entnehmen ist, sind 100 Prozent der Anteile an der Quelle GmbH bereits jetzt den Kreditgebern von Arcandor verpfändet. Innerhalb des Versandunternehmens, das zum Ende des vergangenen Geschäftsjahres noch ein Eigenkapital von 325 Mio. Euro aufwies, dürften damit keine weiteren Sicherheiten zur Verfügung stehen.

Als Sicherheit für einen Massekredit blieben dem Staat nur noch die Einnahmen aus dem laufenden Geschäft. Doch auch die Forderungen gegenüber Quelles Endkunden sind als Pfand längst anderweitig verplant. Sie sollen dem Bankenkonsortium aus BayernLB, Commerzbank und Valovis als Sicherheit für eine 300 Mio. Euro schwere Refinanzierungslinie dienen, die das Geschäft zwischen Quelle und seinem Factoring-Partner Valovis wieder in Gang bringen soll.

Valovis kauft Quelle üblicherweise die Forderungen gegenüber den Versandkunden ab und verschafft der Katalogfirma damit umgehend Liquidität. Seit dem Insolvenzantrag am 9. Juni liegt diese Vereinbarung auf Eis. Nun fehlt Quelle das Geld, um den Herbstkatalog ausliefern zu können.

„Wir haben dem Unternehmen Zeit gegeben, für zusätzliche Informationen über mögliche Sicherheiten zu sorgen“, heißt es im Berliner Finanzministerium. Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat das Haus von Peer Steinbrück (SPD) mit der Prüfung beauftragt . Zuvor hatte der CSU-Politiker erklärt, der Massekredit, der vom Insolvenzverwalter vorrangig bedient werden muss, sei „eine Option“. Er müsse aber gesichert sein.

Seite 1:

Quelle: Chance auf Hilfe schwindet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%