Nach Colonia-Übernahme
Dickes Gewinnplus für TAG Immobilien

Die TAG Immobilien hatte ihren Konkurrenten Colonia Real Estate übernommen - und das scheint sich jetzt auszuzahlen: Der Unternehmensgewinn vor Steuern hat sich verfünffacht.
  • 0

FrankfurtFür die Hamburger TAG Immobilien zahlt sich die Übernahme des Rivalen Colonia Real Estate (CRE) aus. Der Gewinn vor Steuern verfünffachte sich im ersten Halbjahr auf 33,7 (Vorjahr: 6,2) Millionen Euro, wie die Wohnimmobilienfirma mitteilte. Gründe dafür waren ein Buchgewinn von 12,4 Millionen Euro, weil TAG weniger für CRE bezahlt hat als deren Eigenkapital, sowie Einspareffekte aus der Übernahme. Für den Zukauf muss TAG im Gegenzug deutlich mehr Zinsen zahlen.

Die Finanzschulden seien im zweiten Quartal aber um rund 100 Millionen Euro reduziert worden. Der Umbau der Kölner CRE verursachte dort einen Verlust von 9,7 Millionen Euro. Im Vordergrund steht die Reduzierung des Leerstands: In Salzgitter steht noch fast jede vierte der CRE-Wohnungen leer. TAG-Chef Rolf Elgeti hielt an seinem Ziel fest, den Gewinn vor Steuern im laufenden Jahr auf 50 bis 60 Millionen Euro zu steigern.

Zum Jahresende soll auch CRE wieder schwarze Zahlen schreiben. Elgeti rechnet nun mit 30 bis 35 Millionen Euro an Synergien in Folge der Übernahme von CRE. Der innere Wert des 1,9 Milliarden Euro schweren Immobilienportfolios (NAV) werde nach weiteren Zukäufen von Wohnungen 2011 stärker steigen als erwartet. TAG rechnet nun mit einem NAV von 8,75 Euro statt der bisher erwarteten 8,00 Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Colonia-Übernahme: Dickes Gewinnplus für TAG Immobilien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%