Nach den Einbußen im Februar
Fraport legt bei Passagieren und Fracht zu

Der Flughafenbetreiber Fraport hat im März im Passagiergeschäft die Einbußen des Vormonats auf dem Flughafen Frankfurt wieder wettgemacht.

HB FRANKFURT. Auch das Frachtgeschäft legte zu. Am zweitgrößten europäischen Flughafen seien im vergangenen Monat knapp 4,2 Mill. Passagiere befördert worden, 1,8 % mehr als im gleichen Vorjahresmonat, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Mittwoch mit. Im Februar waren die Passagierzahlen erstmals seit mehr als einem Jahr gesunken, und zwar um 3,8 %. Für das erste Quartal verzeichnete Fraport in Frankfurt einen leichten Zuwachs von 0,5 % auf 11,3 Mill. Passagiere.

Konzernweit fiel das Passagierwachstum auf den insgesamt sechs Flughäfen, an denen Fraport beteiligt ist, im März mit 6,1 % auf knapp sechs Mill. Passagiere stärker aus als in Frankfurt. Auf dem Rhein-Main-Flughafen stehen nur noch in geringem Umfang zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung.

Das Wachstum bei der Luftfracht hielt in Frankfurt an. Die Frachtmenge stieg im März um 4,9 % auf knapp 162 000 Tonnen.

Am Flughafen Hahn, wo mehrere Billigfluglinien starten, erhöhte sich zwar das Passagieraufkommen im März erneut prozentual zweistellig, und zwar um 16 % auf knapp 250 000. Allerdings ging das Frachtgeschäft um knapp vier Prozent auf 16 700 Tonnen zurück. Der noch defizitäre Flughafen im Hunsrück setzt auf dem Weg in die Gewinnzone auf ein starkes Frachtgeschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%