Nach dreijähriger Flaute
Gastgewerbe sieht Ende der Durststrecke

Die Hoteliers und Gastwirte in Deutschland sind 2005 mit mehr Zuversicht in die Sommersaison gestartet als in den Vorjahren.

HB BERLIN. Für 2005 zeichnen sich in der Branche zwei Prozent höhere Erlöse ab, wie der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) am Mittwoch in Berlin mitteilte. Für den Sommer rechnen laut einer Befragung 69 Prozent der Betriebe mit konstanten oder steigenden Umsätzen. Wegen des harten Wettbewerbs seien kaum höhere Zimmerpreise für die Gäste abzusehen. Vergangenes Jahr war der Branchenumsatz um Inflationseffekte bereinigt nochmals um 2,1 Prozent gesunken.

„Die Stimmung hellt sich langsam auf“, sagte Dehoga-Präsident Ernst Fischer. Für die Hauptsaison von April bis September erwarte fast ein Drittel der Betriebe (31,5 Prozent) steigende Umsätze, dagegen sehen 29,1 Prozent sinkende Erlöse. Erstmals seit langem gebe es damit mehr Optimisten als Pessimisten. Dabei sind die Erwartungen der Hotellerie etwas höher als in der Gastronomie. In der gerade zu Ende gegangenen Wintersaison machten insgesamt 29,4 Prozent (Vorjahr: 17,8 Prozent) der Betriebe mehr Umsatz. Befragt wurden 2500 Firmen.

Der Verband bekräftigte die Forderung, Auszubildende unter 18 Jahren abends bis Mitternacht und nicht nur wie bisher zulässig bis 22.00 Uhr einsetzen zu können. Der Verband warnte vor einer möglichen Erhöhung der Mehrwertsteuer, die den Konsum weiter drosseln würde. Klar wandte sich der Dehoga auch gegen Vorschläge von Wirtschafts- Verbänden nach einer Abschaffung des Pfingstmontags als Feiertag. „Pfingstzeit ist Reisezeit.“

Von der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland erwarte sich das Gastgewerbe einen Umsatzschub von drei Milliarden Euro, sagte Hauptgeschäftsführer Christian Ehlers. Um einer „Abzockmentalität“ bei Übernachtungspreisen vorzubeugen, würden 50 000 Zimmer zentral vermarktet, die zwischen 52 und 300 Euro kosten. Um Fußballfreunde für TV-Übertragungen in Kneipen zu locken, plane der Dehoga Aktionen etwa unter dem Motto „Runter vom Sofa“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%