Nach langem Zögern
Südafrikas Fluglinie will Verbund um Lufthansa beitreten

Die nationale Airline SAA hat sich nun doch zu einem Beitritt zur Star Alliance entschlossen, berichtet eine Zeitung.

HB JOHANNESBURG. Die South African Airways (SAA) hatte jahrelang einen solchen Schritt hinausgezögert. Der Beschluss soll nach Angaben der Sonntagszeitung „Sunday Times“ offiziell bekannt gegeben werden, sobald Star dem Beitritt zugestimmt hat. Als einer der Gründe für diesen Verbund gilt die Tatsache, dass keines seiner Mitglieder eine derart hohe Präsenz in Afrika hat wie SAA. Die Airline, die gerade ihre gesamte Flotte erneuert, wird von den Star-Mitgliedern daher als gegenseitige Ergänzung angesehen.

Bei dem Verbund handelt es sich um den Zusammenschluss von 15 Fluggesellschaften, die mit einer Flotte von insgesamt 2272 Flugzeugen weltweit 680 Flugplätze in 127 Ländern anfliegen. Mitglieder sind unter anderem United Airlines, Lufthansa, Singapore and Scandinavian Airlines. Der Zusammenschluss steht in direkter Konkurrenz zu dem von Air Franc gegründeten Sky-Team-Verbund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%