Nach Passagierrekord
Münchener Flughafen-Chef will dritte Startbahn

2013 sind so viele Menschen wie noch nie vom Flughafen München aus verreist. Für Flughafen-Chef Kerkloh kommen derartige Zahlen wie gerufen: Er erneuert seine Forderung nach einer dritten Startbahn.
  • 1

MünchenNach einem Passagierrekord im vergangenen Jahr sieht der Flughafen München weiter den Bedarf nach einer dritten Startbahn bestätigt. Zwar verringerte sich die Zahl der Starts und Landungen auch 2013. Doch seien mit 38,7 Millionen Passagieren so viele Fluggäste wie nie zuvor von oder nach München geflogen, berichtete Flughafen-Chef Michael Kerkloh am Freitag in München.

Da viele Airlines auf Kurz- und Mittelstrecken auf größere Maschinen umgestellt hätten, habe man die gestiegenen Passagierzahlen noch auffangen können. Diese Entwicklung lasse sich aber nicht beliebig fortsetzen, sagte Kerkloh: „Es ist also absehbar, dass die prognostizierte weitere Steigerung bei der Passagiernachfrage in den kommenden Jahren auch wieder eine stetige Steigerung der Starts und Landungen mit sich bringen wird.“ Die dritte Startbahn liegt seit dem Nein der Münchner bei einem Bürgerentscheid 2012 auf Eis.

In wirtschaftlicher Hinsicht entwickelte sich der zweitgrößte deutsche Airport im vergangenen Jahr stabil. Der Umsatz blieb mit 1,2 Milliarden Euro fast auf dem Vorjahresniveau, der Gewinn verharrte unterm Strich bei 95 Millionen Euro. Auch für dieses Jahr erwartet Kerkloh ein Gesamtergebnis in ähnlicher Größenordnung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Nach Passagierrekord: Münchener Flughafen-Chef will dritte Startbahn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • War ja klar. Er will sich ein Denkmal setzen auf Kosten der Steuerzahler. Man darf gespannt sein, ob die Münchner Politiker den Bürgerentscheid der Münchner respektieren. Nach den Wahlen ist ja manches "vergessen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%