Nachfolger soll bis Anfang August gefunden sein
Chef von Burger King räumt seinen Posten

Der Chef der Fast-Food-Kette Burger King hat überraschend seinen Hut genommen. Es habe Streit mit den Kollegen im Verwaltungsrat gegeben, hieß es.

Der Chef der amerikanischen Schnellrestaurant-Kette Burger King, Brad Blum, ist zurückgetreten. Das teilte das Unternehmen in der Nacht zu Samstag in Miami im US-Bundesstaat Florida mit. Es habe Differenzen zwischen Blum und dem Verwaltungsrat gegeben, hieß es zur Begründung.

Vorübergehend werde das Senior-Management Blums Geschäfte weiterführen. Bis zum 1. August hoffe das Unternehmen einen Nachfolger für Blum gefunden zu haben.

Blums Demission kommt insofern überraschend, als Burger King Anfang Juni ein kräftiges Erlöswachstum bekannt gegeben, das als Signal für den wirtschaftlichen Erfolg der weltweit zweitgrößten Restaurant-Kette bewertet wurde. Der Umsatz hatte den Angaben zufolge im Mai verglichen mit dem Vorjahresmonate um 10,1 Prozent zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%