NACHGEFRAGT: PETER LANDSBERGER
Peter Landsberger: „Reisen ist so einfach geworden“

Die Reisebranche sieht sich vor bisher nie da gewesene Probleme gestellt. Dennoch: Den Titel "Reiseweltmeister" lassen sich die Deutschen nicht nehmen. Das Handelsblatt sprach mit dem langjährigen Chef des Reiseveranstalters Dertour, Peter Landsberger.

Handelsblatt: Herr Landsberger, Sie sind als langjähriger Chef von Dertour frisch in den Ruhestand verabschiedet. Haben Sie in Ihren vier Berufsjahrzehnten je zuvor eine derartige Krise gesehen?

Peter Landsberger: Natürlich gab und gibt es immer wieder Krisen irgendwo auf der Welt – von Naturkatastrophen über Streiks bis zur Ölkrise und zu kriegerischen Auseinandersetzungen. So geballt wie im Vorjahr – das habe ich in meiner Laufbahn allerdings noch nicht erlebt: Der Krieg im Irak, SARS in Asien, das hat die Reisebranche und viele Zielländer vor bisher nie da gewesene Probleme und Herausforderungen gestellt.

Die Deutschen sahen sich gerne als Reiseweltmeister. Ist das inzwischen vorbei?

Die Deutschen sind viel zu neugierig, wollen fremde Länder entdecken, dem Alltag entfliehen und die südlichen Strände genießen. Das Reisen ist so einfach geworden. Den Titel „Reiseweltmeister“ werden sich die Deutschen nicht nehmen lassen.

Welche Marktentwicklungen erwarten Sie in der Zukunft?

Wir werden bald wieder die Buchungsstände und Umsätze der Rekordjahre 2000/2001 erreichen. Danach wird es nur noch moderate Zuwächse geben. Der Internet-Vertrieb wird weitere Marktanteile dazugewinnen.

Sie haben maßgeblich und erfolgreich den „Baustein-Tourismus“ mit individuell zusammenstellbaren Reisepaketen entwickelt. Wird diese Urlaubsform der Pauschalreise bald den Rang ablaufen?

Die Pauschalreise wird auch in Zukunft die beliebteste Urlaubsform bleiben. Ihr Marktanteil wird sich jedoch weiter zu Gunsten der individuell zusammengestellten Reise verringern. Durch die zunehmende Reiseerfahrung und das veränderte Urlaubsverhalten steigt die Nachfrage nach den einzeln kombinierbaren Urlaubsbausteinen.

Wenn Sie sich die Globalisierung anschauen: Wird es bald auch weltumspannende Touristikkonzerne mit industrieähnlichen Produkten geben?

An eine industrieähnliche Produktion der Reise in großem Umfang glaube ich nicht, da der Urlauber ganz persönliche Vorstellungen und Wünsche für seine schönsten Wochen des Jahres hat und nicht „genormt verpackt“ reisen will.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%