Nachgefragt: Stefan Beulke
„Es gibt Grauzonen im Marketing“

Dr. Stefan Beulke ist Rechtsanwalt und Berater für Sportsponsoring in München.

Herr Beulke, wie kommt die WM 2006 bei den Unternehmen an ?

Die EM in Portugal hat eindrucksvoll bestätigt, wie populär das Thema Fußball ist, auch im Hinblick auf 2006. Viele Unternehmen werden sich jetzt die Frage stellen: Wie können wir werblich das Thema WM 2006 nutzen?

Die Deutsche Telekom oder Continental sind „Offizielle Werbepartner“ der Fifa. Darf man auch ohne Lizenz der Fifa mit dem Thema WM 2006 werben ?

Die exklusiven Werberechte der Fifa sind zwar verhältnismäßig umfangreich, zugleich aber auch thematisch und örtlich beschränkt. Diese geschützten Bereiche müssen beachtet und respektiert werden. Ein positiver Image-Transfer oder eine Steigerung der Bekanntheit sind aber auch möglich, ohne Werberechte der Fifa zu verletzen. Ein Unternehmen, dass ohne Fifa- Lizenz das Thema WM 2006 werblich nutzen möchte, muss deshalb kreativ sein.

Worauf müssen solche Unternehmen achten?

Die Fifa besitzt Schutzrechte für zentrale werthaltige Assets wie zum Beispiel für das Logo oder für verschiedene Variationen des Turniernamens. Wer diese Rechtspositionen verletzt, muss mit Abwehrmaßnahmen rechnen. Die Fifa beobachtet bereits jetzt sehr aufmerksam den Werbemarkt und geht konsequent gegen Verletzungshandlungen vor.

Wie sieht das aus?

Üblicherweise erfolgt zunächst eine außergerichtliche Abmahnung, auf die ein einstweiliges Verfügungsverfahren oder ein Klageverfahren folgen können, sofern sich die Parteien nicht außergerichtlich einigen. Die Erfahrungen bei sportlichen Großveranstaltungen zeigen aber, dass es in Bezug auf die Zulässigkeit von so genannten „Ambush Marketing“-Maßnahmen eine erhebliche Grauzone gibt, deren rechtliche Beurteilung im Einzelfall schwierig sein kann.

Die Fragen stellte Markus Fasse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%