Nachhol-Potenzial bei Ferienhotels
Steigenberger organisiert sich neu

Die Steigenberger-Hotelgruppe, viertgrößter Bettenanbieter in Deutschland, strafft ihr Markenportfolio. Das 73 Jahre alte Traditionsunternehmen, das im vergangenen Jahr mit knapp 80 Hotels in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie in Ägypten und auf den Kanaren 427 Mill. Euro Umsatz erwirtschaftete, verabschiedet sich von den in den letzten Jahren aufgebauten Designer-Hotels der Marken „Maxx“ und „Esprix“.

ek FRANKFURT/M. Im Vier- und Fünf-Sterne-Markt wird die im Familienbesitz befindliche AG künftig nur noch als „Steigenberger Hotels & Resorts“ auftreten. Im Drei-Sterne-Segment werden ausschließlich die Intercity-Hotels platziert. Dabei sollen sieben „Maxx“- Häuser künftig als Vier-Sterne-Hotels unter der Steigenberger-Marke auftreten, sechs „Esprix“-Hotels werden zu Intercity-Hotels, kündigte Karl Anton Schattmaier, Vorstandssprecher der Steigenberger Hotels AG, gestern in Frankfurt an.

Die Straffung des Portfolios, die im kommenden Jahr abgeschlossen sein soll, hatten Branchenbeobachter lange erwartet. „Der Schritt war längst überfällig“, sagte Stephan Gerhard, Hotellerie-Experte der Unternehmensberatung Treugast, dem Handelsblatt. Es sei an der Zeit gewesen, die Mehrmarken-Politik den veränderten Marktgegebenheiten anzupassen.

Als der deutsch-amerikanische Hotelkonzern Arabella-Sheraton Interesse an einer Übernahme anmeldete, hatte Steigenberger die Neuorganisation zunächst zurückgestellt. Die Verhandlungen endeten jedoch ergebnislos. „Für Steigenberger war dies das Signal, dass sie sich in der eigenen Form für die Zukunft zu rüsten hat“, sagte Schattmaier. Das auf den deutschsprachigen Raum ausgerichtete Unternehmen will mit seinen beiden Schlüsselmarken künftig die Märkte Stadthotels, Flughafenhotels und Ferienhotels abdecken. Der Konzern verstehe sich „als Gegenentwurf zur Uniformität der Ketten-Hotellerie“ und werde in allen Marken einen hohen Qualitätsanspruch verfolgen: „Wir wollen keine Aldisierung, es wird bei uns kein Hotelbett für einen Euro geben“, verdeutlichte Schattmaier.

Seite 1:

Steigenberger organisiert sich neu

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%