Nicht nur Nespresso

Die Marge bei Kaffeekapseln der Marke Nespresso stimmt. Insgesamt enttäuscht Hersteller Nestlé die Erwartungen aber.

(Foto: dpa)

Nahrungsmittelkonzern Nestlé schwächelt weiter – Bilanz in der Blitzanalyse

Update: 15.02.2018 - 11:18 Uhr Kommentieren

ZürichNestlé hat seine Zahlen für 2017 vorgelegt. Die wichtigsten Fakten:

  • Umsatz auf publizierter Basis bei 89,8 Milliarden Franken (plus 0,4 Prozent)/ zugrunde liegende operative Ergebnismarge steigt leicht auf 16,4 Prozent (plus 0,4 Prozent).
  • Der Reingewinn je Aktie sinkt um 15,8 Prozent auf 2,32 Franken.
  • Die Dividende soll um 4 Rappen (2,2 Prozent) auf 2,35 Franken je Aktie erhöht werden.

Der Nahrungsmittelriese kämpft weiter mit vergleichsweise schwachem Wachstum. Das organische Wachstum von 2,4 Prozent liegt am unteren Ende der eigenen Erwartungen. Auch die Umsätze legen nur leicht zu. Unterm Strich steht ein Gewinn von 7,2 Milliarden Franken. Das sind 15,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Damit dürfte der Druck auf Nestlé-Chef Ulf Mark Schneider wachsen, neue Wachstumsfelder zu erschließen und die Kosten weiter zu senken. Zugleich äußerte sich der Konzern zur wichtigen L’Oréal-Beteiligung.

Das fällt positiv auf

Kostendisziplin: Nestlé konnte die sogenannte zugrunde liegende operative Ergebnismarge etwas verbessern, obwohl die Rohstoffpreise um 900 Millionen Franken gestiegen sind. Möglich machen das Kosteneinsparungen. Allerdings sorgt eine Erhöhung des Restrukturierungsaufwands um weitere 900 Millionen Franken dafür, dass unterm Strich dennoch weniger hängen bleibt.

Das fällt negativ auf

Hautcremes mit Problemen: Die Skin-Health-Sparte macht Nestlé zu schaffen. Zu der Sparte gehört auch das Lausanner Pharmaunternehmen Galderma, das verschreibungspflichtige Hautmedikamente und die Sonnencreme der Marke Daylong produziert. Nestlé hatte die Sparte 2017 restrukturiert, dabei wurde nun eine Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte fällig. Insgesamt liegt die Wertminderung bei 2,8 Milliarden Franken. Welchen Anteil Skin Health zum Ergebnis des Konzerns beisteuert, weist Nestlé nicht gesondert aus. Die Sparte wird mit Nespresso und Nestlé Health zu den „übrigen Geschäften“ gezählt, die insgesamt ein Zehntel zum operativen Ergebnis des Konzerns beitragen. Nestlé spricht von einer leichten Verbesserung des Wachstums. Die Sparte bleibe aber unter den Erwartungen.

Was jetzt passiert

Rätselraten um Anteile: Einmal mehr dürfte heute die 23-prozentige Beteiligung am Kosmetikkonzern L'Oréal im Fokus stehen. Die Lage ist kompliziert: Nestlé ist nach den Erben der Familie Bettencourt der zweitgrößte Aktionär des französischen Unternehmens. Ein Abkommen mit den Bettencourt-Erben hat Nestlé bisher dazu verpflichtet, den L'Oréal-Anteil nicht zu erhöhen. Dieses Abkommen läuft am 21. März aus. Die Erbenfamilie Bettencourt hätte das Abkommen wohl gerne verlängert. Doch Nestlé geht nun auf mehr Distanz: Zwar stehe man zu dem Unternehmen, das über die Jahre gute Renditen eingebracht habe und wolle die konstruktive Beziehung zu den Bettencourts aufrechterhalten. Aber: „Um für die Nestlé-Aktionäre alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten offen zu halten, hat der Verwaltungsrat entschieden, das Abkommen nicht zu erneuern.“ Nestlé beabsichtige aber nicht, den Anteil an L'Oreal zu erhöhen.

Nestlé-Chef Schneider hält sich damit alle Optionen offen: Nestlé könnte den Anteil aufstocken, behalten - oder ihn zu Geld machen. Der aktivistische Investor Daniel Loeb hatte Nestlé dazu gedrängt, den L'Oréal-Anteil zu verkaufen. Doch bislang gab Nestlé diesem Wunsch nicht nach.

Startseite

Mehr zu: Nahrungsmittelkonzern - Nestlé schwächelt weiter – Bilanz in der Blitzanalyse

0 Kommentare zu "Nahrungsmittelkonzern: Nestlé schwächelt weiter – Bilanz in der Blitzanalyse"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%