Naturkosthersteller Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Schneekoppe

Fußball-Weltmeister Philipp Lahm setzt auf Naturkost. Der Fußballstar hat die Mehrheit am traditionsreichen Unternehmen Schneekoppe übernommen. Lahm war bereits seit einiger Zeit an dem Unternehmen beteiligt.
Kommentieren
Schneekoppe: Philipp Lahm übernimmt Mehrheit Quelle: dpa
Philipp Lahm

Lahm hatte bereits in seiner aktiven Zeit als Fußballer damit begonnen, sich ein zweites Standbein als Unternehmer aufzubauen.

(Foto: dpa)

KrefeldFußball-Weltmeister Philipp Lahm hat die Mehrheit am traditionsreichen Naturkosthersteller Schneekoppe übernommen. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Die 1927 gegründete Firma versteht sich als „Premium-Marke im Segment natürlich gesunde Ernährung“ und verkauft ihre Produkte in über 35 Ländern.

Lahm war bereits seit einiger Zeit an dem Unternehmen beteiligt und baut sein Engagement nun durch die Übernahme der Anteile des Mitgesellschafters Gerald Wagener aus.

Lahm hatte bereits in seiner aktiven Zeit als Fußballer damit begonnen, sich ein zweites Standbein als Unternehmer aufzubauen. Unter anderem ist er auch an dem bayerischen Hersteller von Hand- und Fußpflegeprodukten Sixtus beteiligt.

Schneekoppe hat schwere Zeiten hinter sich. Anfang dieses Jahrzehnts war das Unternehmen in wirtschaftliche Turbulenzen geraten und musste 2014 in einem sogenannten Schutzschirmverfahren saniert werden. Die Schneekoppe-Gläubiger mussten damals auf einen Großteil ihrer Ansprüche verzichten, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Naturkosthersteller: Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Schneekoppe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%