Nettogewinn doppelt so hoch wie erwartet
KLM startet überraschend durch

Obwohl der Umsatz unter den Erwartungen gelegen hat, konnte die niederländische Airline KLM mit 90 Millionen Euro einen überraschend hohen Nettogewinn für das abgelaufene Quartal melden.

HB AMSTERDAM. Erreicht wurde das Ergebnis vor allem durch konsequente Kostenreduzierung, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Von Reuters befragte Analysten hatten den Nettogewinn bei Europas viertgrößter Fluggesellschaft mit 43,7 Mill. € nur halb so hoch erwartet wie jetzt ausgewiesen. Im Vorjahresquartal hatte er bei 86 Million Euro gelegen. Der Umsatz im operativen Geschäft fiel um zwölf Prozent auf 1,619 Mrd. €. KLM legte am Donnerstag erstmals seit der Vereinbarung der Übernahme durch Air France Geschäftszahlen vor.

Für den Gewinnanstieg waren den Angaben zufolge vor allen Kostenreduzierungen und die Verkäufe von Unternehmensanteilen verantwortlich. So wurden bislang 1400 Stellen gestrichen und die Kosten um 62 Million Euro reduziert. KLM bekräftigte das Ziel, weitere 3000 Stellen in diesem Jahr abzubauen. Insgesamt sollen 4500 Arbeitsplätze wegfallen und damit der operative Gewinn um 650 Mill. angehoben werden. Nach den Verlusten in den vorangegangenen zwei Jahren rechnet KLM in diesem Geschäftsjahr (bis März 2004) mit einer Rückkehr in die Gewinnzone beim operativen Geschäft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%