Neuaufstellung
Burger King wieder auf dem Vormarsch

Die Fast-Food-Kette Burger King ist nach einer Neuaufstellung auf Gewinn-Kurs. Vor allem in Deutschland laufen die Geschäfte besonders gut. Das liegt auch an neuen Restaurants.
  • 0

MiamiDer angestoßene Wandel macht sich für Burger King weiterhin bezahlt. Dank annähernd 700 neuer Restaurants und kräftiger Einsparungen konnte die Fast-Food-Kette ihren Gewinn im ersten Quartal auf unterm Strich 60 Millionen Dollar (43 Millionen Euro) steigern. Das war 69 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

In Deutschland seien die Geschäfte besonders gut gelaufen, erklärte der „Whopper“-Brater am Freitag am Sitz in Miami. Der Rivale McDonald's kämpfte dagegen zuletzt mit einer schwindenden Lust auf „Big Mac“ und Co. Beide Unternehmen mussten gleichermaßen damit klarkommen, dass der harte Winter in den USA und Kanada so manchen Kunden vom Besuch eines der Restaurants abgehalten hat.

Der Umsatz von Burger King schrumpfte um 27 Prozent auf 241 Millionen Dollar. Hintergrund ist, dass die Kette kaum noch eigene Filialen besitzt, sondern die meisten an Franchise-Partner abgegeben hat. Dadurch sind einerseits die Einnahmen, andererseits aber auch die Kosten gesunken. Zuletzt kam Burger King auf 13 700 Läden.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neuaufstellung: Burger King wieder auf dem Vormarsch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%