Neuausrichtung
Douglas investiert massiv in Parfümerie-Tochter

Der Handelskonzern Douglas betreibt bereits 1200 Parfümerie-Filialen, möchte aber deutlich stärker expandieren. In den nächsten fünf bis sieben Jahren soll eine halbe Milliarde investiert werden.
  • 0

FrankfurtDouglas will in den nächsten fünf bis sieben Jahren bis zu einer halben Milliarde Euro in die Expansion ihrer Parfümerie-Tochter investieren. Diese Summe stellten die Gesellschafter der Douglas Holding - die Familie Kreke und der Finanzinvestor Advent International - dem Management zur Verfügung, um die europäische Marktführerschaft des Parfümerie-Geschäfts auszubauen, sagte Bereichschef Manfred Kroneder am Dienstag in Frankfurt. „Douglas versteht sich als der Taktgeber in der Parfümeriebranche in Europa“, das Geld werde „in gezielte Zukäufe im In- und Ausland“, in die Modernisierung bestehender und die Eröffnung neuer Filialen investiert. Auch der Ausbau des Online-Geschäftes ist ein Schwerpunkt. Zu Berichten, Douglas sei an der französischen Kette Nocibe interessiert, wollte Kroneder keine Stellung nehmen.

Douglas betreibt 1200 Parfümerie-Filialen in 18 europäischen Ländern und hat 2012 rund 1,9 Milliarden Euro damit umgesetzt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 14 000 Mitarbeiter.

Das frische Kapital von 500 Millionen Euro, mit dem das Wachstum beschleunigt werden soll, sei für einen Zeitraum von fünf bis sieben Jahren vorgesehen. Als Ziel nannte Kroneder den Ausbau der Marktführerschaft in Europa. Dazu werde im Ausland auch ein Franchise-System mit selbstständigen Händlern genutzt. Eine Expansion nach Asien oder Südamerika stehe derzeit nicht im Fokus. „Wir sind der Überzeugung, dass Douglas bereit ist für den nächsten Schritt“, sagte Kroneder.

Advent hatte sich 2012 mit der Gründerfamilie Kreke verbündet und im vergangenen Oktober ein Übernahmeangebot für Douglas vorgelegt. Im Mai hatten die neuen Eigentümer dann den Handelskonzern mit dem Segen der Hauptversammlung nach fast 50 Jahren von der Börse genommen. Unter dem Finanzinvestor sollen bei dem Unternehmen nun vor allem die namengebende Parfümeriekette und die Christ-Juweliergeschäfte ausgebaut werden. Advent beabsichtige, das Wachstum der Parfüm- und Schmucksparte gemeinsam mit dem Management voranzutreiben, hatte der Investor verkündet. Die Textilkette AppelrathCüpper und die Hussel-Süßwarenläden stehen dagegen eher in der zweiten Reihe: Sie sollen laut Advent "ertragsorientiert" weitergeführt werden. Beim angeschlagenen Buchhändler Thalia soll der Umbau weitergehen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neuausrichtung: Douglas investiert massiv in Parfümerie-Tochter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%