Neue Eigentümer
Bei Neckermann tritt die gesamte Führung zurück

Bei neckermann.de scheint der Haussegen extrem schief zu hängen: Die komplette Geschäftsleitung des Frankfurter Versandhändlers ist zurückgetreten. Das Sparprogramm des neuen Besitzes könnte der Auslöser sein. Auf jeden Fall kommt sorgt eine ehemalige Tochter von Karstadt-Quelle für negative Schlagzeilen.

HB DÜSSELDORF. Das Unternehmen bestätigte am Dienstag eine Information der "Lebensmittelzeitung", dass der Vorsitzende der Geschäftsführung Martin Lenz, Marketing-Chef Torsten Waack und Finanzchef Bernard Dopf den Aufsichtsrat gebeten haben, von ihren Aufgaben entbunden zu werden.

Der Zeitpunkt des Ausscheidens stehe noch nicht fest. Zuvor habe Mehrheiteigentümer Sun Capitals ein Management-Buyout durch die drei Führungsverantwortlichen abgelehnt, schreibt die Fachzeitschrift. Seit der Übernahme durch Sun wurde dem Versandhändler mit rund 5 000 Beschäftigten ein striktes Sparprogramm auferlegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%