Neue Märkte
Metro will in Japan expandieren

Metro geht mit der Eröffnung von bis zu acht neuen Standorten im als schwierig geltenden japanischen Lebensmittelmarkt in die Offensive. Dafür wird der Handelsriese viel Geld in die Hand nehmen. Doch die Aktion ist von langer Hand vorbereitet.

HB TOKIO. Metro wolle nach einer fünfjährigen Testphase rund 160 Mill. Euro in die neuen Cash&Carry-Märkte investieren, teilte der Konzern am Montag in Tokio mit. Die Metro ist seit 2002 auf dem von hohem Konkurrenzdruck gekennzeichneten japanischen Markt vertreten und hat dort mittlerweile drei Märkte eröffnet. Der Großteil der neuen Filialen solle im Ballungsgebiet Tokio eröffnet werden, hieß es.

Mehrere ausländische Handelsketten sind bereits am japanischen Lebensmittelmarkt mit seinen spezifischen Konsumgewohnheiten gescheitert, die sich stark von denen in Europa oder den USA unterscheiden. So stieß der französische Handelskonzern Carrefour 2005 seine Märkte in Japan ab und die britische Kette Alliance Boots zog sich komplett vom Markt zurück. Der US-Konkurrent Wal-Mart kämpft mit Verlusten seiner japanischen Tochter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%